Once upon a time oder wie alles begann...

Kennt ihr das, wenn man sich fragt, wie um alles in der Welt man eigentlich darauf kam eine Idee in die Tat umzusetzen?

So geht es mir jedenfalls, wenn mich jemand fragt, wie, wann & warum ich mit dem Nähen angefangen habe. 

Ich habe mich schon immer für Mode, Design, DIY & anders-sein interessiert. Sei es das Party-Top, welches noch mit einer extra Portion Pailletten aufgepimpt wurde oder die Kerzenständer aus Beton.

So oder so ähnlich kam es, dass ich mir am 12.05.2016 (ein großes Dankeschön an die Bestell-Historie bei amazon) meine allererste Nähmaschine gekauft habe. 

Und von da an war es um mich geschehen! Tag ein, Tag aus habe ich Tutorial angeschaut, Pinterest & Instagram gewälzt um in die Welt des Nähens tiefer einzutauchen. 

Aller Anfang ist bekanntlich nicht leicht & so war es auch bei mir. Ich habe natürlich nichts ahnend gleich mit dem schwierigsten Stoff angefangen und auch nicht gerade den besten Schnitt gewählt. Eine Babymütze war also das erste Projekt, bei dem ich mir gefühlt fast die Finger gebrochen hätte. 

Aber ich blieb am Ball, gab auch nach dem 100. Mal auftrennen und schiefer Naht nicht auf. Das bekannte Stichwort: "Übung macht den Meister" trifft beim Nähen zu 100% zu.

Ich stelle immer wieder fest, dass noch so viel vor mir liegt, was ich noch nicht kann & blicke gleichzeitig zurück und bin verdammt stolz auf das was ich schon alles gelernt habe. 

Also ihr lieben denkt immer daran: Übt, glaubt an euren Erfolg & seid stolz auf das was ihr bereits erreicht habt. Deine, CARO

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Kerstin von Aschenputtel Fashion (Dienstag, 27 März 2018 21:30)

    Hallo Caro. Dann nutze ich mal die Gelegenheit: Herzlich Willkommen in der Blogger Welt bin gespannt was du hier noch alles Schönes verwirklichen wirst.

    LG Kerstin